Kleine Sensation bei Ausgrabung in Lehe: Brunnen aus dem 17. Jahrhundert entdeckt

Ausgrabung läuft seit 14 Tagen

Vor 14 Tagen begann das von der Landesarchäologie engagierte Fachbüro „denkmal 3D“ mit der Untersuchung des Grundstücks. 1,20 Meter unter der Bodenoberfläche stieß das Grabungsteam nicht nur auf die Fundamentreste des ehemaligen Möbelhauses Mauritius, sondern auf drei unterschiedliche Brunnen sowie jede Menge Keramikreste, Perlen, Glasscherben, Tonpfeifen und Tierknochen.

Den vollständigen Artikel können Sie hier bei "Nord 24" weiterlesen.

nach oben