Aktuelles

denkmal3D erhält Bremerhavener Wahrzeichen für die Nachwelt

Ein Feuer und ein anschließender Wassereinbruch führten im vergangenen Jahr zur Katastrophe: Das Wahrzeichen Bremerhavens, die Seute Deern, sank. Nun ist klar: Die Dreimastbark bleibt in digitaler Form der Nachwelt erhalten. Der Vechtaer Vermessungstechniker Volker Platen, Geschäftsführer des Archäologie-Dienstleisters denkmal3D, benötigte mit seinem Team nur einen Tag, um mit moderner Laserscan-Technik umfangreiche Daten von der Seute Deern zu erfassen.mehr

Minister Thümler lobt Ausgrabungen im Moor

Als kulturhistorisch wertvollen Fund bezeichnete der niedersächsische Kulturminister Björn Thümler die Ausgrabungen eines rund 2000 Jahr alten Bohlenweges im Moor zwischen Diepholz und Lohne. Bei seinem Besuch am 21. Oktober lobte Thümler das Engagement des Ausgrabungsteams um Moorarchäologin Dr. Marion Heumüller und Mitarbeitern von denkmal3D.mehr

denkmal3D gräbt 2000 Jahre alten Bohlenweg aus - Rekonstruktion dank 3-D-Scans

Die Archäologen von denkmal3D graben eine 2000 Jahre alte Straße zwischen Kroge und Aschen aus. Später soll ein Erlebnispfad entstehen. Vorher erfassen wir den kompletten Weg mit Laserscans, damit er hinterher rekonstruiert werden kann. Die Ausgrabung und Erkundung des rund 2000 Jahre alten Bohlenwegs sind Teil des Projektes „Naturerlebnis am prähistorischen Bohlenweg im Aschener/Heeder Moor“, das vom Verein „Naturpark Dümmer“ getragen und mit Hilfe der Europäischen Union und mehreren Fördern...mehr

nach oben