Aktuelles

Ein Stück Lohner Stadtgeschichte bleibt der Nachwelt erhalten

Wie haben die Lohner vor 700 Jahren gelebt? Haben Sie Handel getrieben? Waren Sie reich oder arm? Die jüngsten Ausgrabungen in der Lohner Marktstraße könnten eine Menge über das Leben in der Stadt im späten Mittelalter verraten. In der niedersächsischen Kleinstadt sichern und dokumentieren die Archäologen der Vechtaer Firma denkmal3D Funde, die bei Erdarbeiten an die Oberfläche getreten sind.mehr

denkmal3D erhält Bremerhavener Wahrzeichen für die Nachwelt

Ein Feuer und ein anschließender Wassereinbruch führten im vergangenen Jahr zur Katastrophe: Das Wahrzeichen Bremerhavens, die Seute Deern, sank. Nun ist klar: Die Dreimastbark bleibt in digitaler Form der Nachwelt erhalten. Der Vechtaer Vermessungstechniker Volker Platen, Geschäftsführer des Archäologie-Dienstleisters denkmal3D, benötigte mit seinem Team nur einen Tag, um mit moderner Laserscan-Technik umfangreiche Daten von der Seute Deern zu erfassen.mehr

Minister Thümler lobt Ausgrabungen im Moor

Als kulturhistorisch wertvollen Fund bezeichnete der niedersächsische Kulturminister Björn Thümler die Ausgrabungen eines rund 2000 Jahr alten Bohlenweges im Moor zwischen Diepholz und Lohne. Bei seinem Besuch am 21. Oktober lobte Thümler das Engagement des Ausgrabungsteams um Moorarchäologin Dr. Marion Heumüller und Mitarbeitern von denkmal3D.mehr

1 2 3 4 vor
nach oben